Wirklich? Neues Rating vom IVFP: Und die Riester-Rente lohnt sich doch

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) setzt dagegen. Zum achten Mal in Folge werden die Riester-Rentenversicherungen untersucht – zum achten Mal in Folge mit positi-ver Aussage. Riester lohnt sich! Um diese Aussage zu untermauern, untersuchte das IVFP in einer eigenen Studie 1275 (!) Riester-Verträge, die sich bereits in der Auszahlphase befin-den – also real existierende Verträge.
Das Ergebnis (Mittelwert aller untersuchten Fälle): 3,64% p.a. – ein Leben lang!
Lebenslänglich, das sollte endlich mal in die Köpfe. Riester ist kein reines Renditeprodukt. Es endet auch nicht nach der Ansparphase, sondern ab diesem Zeitpunkt erfolgt die Aus-zahlphase – wie gesagt, bis zum Ende. Und, 3,64% p.a. (nach allen Kosten!) ist, in der der-zeitigen Zinsphase, ein wirklich beachtlicher Wert für ein „schlechtes“ Produkt.
Die Verunsicherung der Verbraucher durch diverse Publikationen sieht Frank Nobis, Ge-schäftsführer des IVFP, als bedrohlich an. „Dadurch leidet nicht nur die Riester-Rente, son-dern alle Formen der Altersvorsorge geraten unter Generalverdacht. Die zur Vermeidung der Altersarmut so notwendige Vorsorge erleidet seit Jahren eine tiefe Vertrauenskrise.“

 

Quelle: Neues Rating vom IVFP: Und die Riester-Rente lohnt sich doch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.